Maximin Grünhaus – Schloßkellerei C. von Schubert, Mosel – Maximin Grünhäuser Herrenberg Riesling Alte Reben trocken 2014

Eingetragen bei: Verkostung | 0

Die Tage gab es mal wieder ein Fläschchen Grünhaus. Aus dem schwierigen 2014er Jahrgang, der diesem Weingut besonders gut gelungen ist. Beim Herrenberg Alte Reben ist das nicht anders: Schieferwürzige Nase dauz Zitrusschalen, Tabak und leicht florale Noten. Im Mund … Weiter

Rudolf May, Franken – Retzbacher Benediktusberg Grauburgunder trocken 2015

Eingetragen bei: Verkostung | 0

Grauburgunder ist langweilig! In den Social Web-Weinnerdkreisen wird diese Aussage von einigen Weinfreunden als Gesetz betrachtet. Ganz falsch ist das natürlich nicht, gibt es doch viele sehr behäbige, fette und süße Grauburgunder, bei denen nur wenig Trinkfluss aufkommen mag. Ausnahmen … Weiter

Weingesetz, VDP, geschützte Ursprungsbezeichnungen der EU – droht das Lagenchaos bei deutschen Weinen?

Eingetragen bei: Wege und Ziele | 2

Oberföhringer Vogelspinne, Oppenheimer Sackträger, Billigheimer Venusbuckel, Wasserloser Luhmännchen, Flemlinger Zechpeter – nein, nur die Vogelspinne entspringt dem bekannten Sketch von Loriot, alle anderen Wortkombinationen bezeichnen tatsächlich existierende Weinlagen Deutschlands. Wer unbedarft ist, wird im Supermarkt eher den Kopf schütteln über … Weiter

Juliusspital, Franken – Würzburger Stein Silvaner GG 2014

Eingetragen bei: Meine Weinfavoriten, Verkostung | 0

2014 ist für mich eigentlich so insgesamt kein großer Jahrgang. Außer vielleicht ein bisschen beim Spätburgunder. Beim Silvaner allerdings ist er mein echter Lieblingsjahrgang. Bei den Jahrgangsproben bei den fränkischen Protagonisten war ich jedenfalls weitgehend absoult begeistert. So hatte ich … Weiter

Konstanzer, Baden – Ihringer Winklerberg Winklen Spätburgunder trocken 2012

Eingetragen bei: Meine Weinfavoriten, Verkostung | 0

Wie wir die Weine von Horst Konstanzer kennenlernten, habe ich bereits anlässlich der Beschreibung seines 2012er Grauburgunders aus gleicher Lage beschrieben. Heute war mal wieder eine Flasche fällig. Diesmal Spätburgunder, sicher eine der Paraderebsorten am Kaiserstuhl. Tief würzige, fast ätherische … Weiter