Anja Stritzinger, Franken – Riesling „PUR“ trocken 2016

Eingetragen bei: Verkostung | 0

Anja Stritzinger, Franken - Riesling "PUR" trocken 2016Riesling ist nicht meine favorisierte Rebsorte, wenn es um Orange-Wein geht. Anders als bei den aus meiner Sicht gut geeigneten Rebsorten Weiß- oder Grauburgunder und Silvaner stellt die Säure beim Riesling eine große Herausforderung dar. Ist sie am Ende zu hoch, duellieren sich die Säure und die häufig kühlen Tannine der Maischegärung und sorgen für ein ziemlich unruhiges und unrundes Geschmackserlebnis.

Umso überraschender der Wein von Anja Stritzinger, den ich vor ein paar Monaten auf einer Verkostung kennen lernte. Anjas Weine wachsen in den Steillagen des Klingenberger Schlossbergs. Das Weingut ist bereits seit 1990 Bioland-Betrieb. Der Riesling „PUR“ ist spontan und auf der Maische vergoren und hat ein 17 monatiges Lager auf der Feinhefe im Klingenberger Eichenholzfass hinter sich. Er wurde unfiltiert abgefüllt.

Intensiv würzige und mineralische Nase mit reifen roten Früchten und grünem Apfel. Etwas grünes Holz.

Im Mund ebenfalls eine tiefe Würze und eine kleine Kräuterwiese. Dazu ein ganz festes, kalkig mineralisches Tanningerüst. Die Frucht steht eher im Hintergrund, ist kühl und geht in die Richtung Apfel und Zitronenschale. Etwas Hefe und Rose. Absolut knochentrocken. Frische aber erstaunlicherweise sehr gut eingebundene Säure.

Klarer, frischer und recht langer und etwas antrocknender Abgang.

Der Wein hat Zug ohne Ende, so eine Flasche leert sich beängstigend schnell. Und er ist für 11,5% erstaunlich tief und komplex.

Sehr gut und der beste Orange-Riesling, den ich bisher getrunken habe.

 

Ca. 19,00 EUR / PGV angemessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.