Ziereisen, Baden – „Schulen“ Spätburgunder trocken 2011

Veröffentlicht in: Meine Weinfavoriten, Verkostung | 0

Ziereisen, Baden - "Schulen" Spätburgunder trocken 2011Die Spätburgunder von Hanspeter Ziereisen finde ich großartig. Immer eigen, eher kühl und schöne Frucht. Zuletzt hatte ich das Vergnügen im Rahmen eines Lunchs beim Rheingau Gourmet Festival von seinem hervorragenden 2016 Jaspis Pinot Noir zu kosten, der an der Spitze der Ziereisenschen Qualitätspyramide steht. Das tolle Erlebnis hat mich dann auch an die letzte Flasche des „Schulen“ Spätburgunders erinnert, der schon einige Jahre in meinem Keller reift. Preislich rangiert dieser in der oberen Mittelklasse bei Ziereisens, die die Weine durch ihre Namen jeweils Lagen zuordnen, diese Lagen aber nicht nennen dürfen, da sie nach allerlei Differenzen entschlossen haben, ihre Weine nicht mehr zur badischen Qualitätsweinprüfung anzumelden und diese daher als Landwein vermarkten. Ein Jammer für die Qualitätsweinprüfer, die seine hervorragenden Weine nicht mehr kosten dürfen. Mit anderen „Qualitäts-Landweinrevoluzzern“ hat sich Ziereisen übrigens zusammen getan und veranstaltet 1x im Jahr den Badischen Landweinmarkt.

Zurück zum Wein:

Kühle, intensiv würzige Nase. Süßliche Kirschfrucht, etwas Kaffee und grünes Holz.

Im Mund straff und Dicht, schöne, kräftige Säure (insbesondere im Kontext des Jahrgangs 2011). Ganz feines und weiches Tannin. Leicht süßliche Beeren- und Kirschfrucht. Tiefe Würze mit Kaffee, Lakritz und Piment.

Recht langer und schöner Abgang. Die Würze bleibt.

Ein wunderbarer und komplexer Wein, der auch aus heißem Jahrgang an keiner Stelle ermüdet, sondern umsomehr trinkfluss bietet.

ca. 22,00 EUR / PGV angemessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.