Van Volxem, Mosel – Scharzhofberger Riesling GG 2011

Eingetragen bei: Verkostung | 2

Van Volxem, Mosel - Scharzhofberger Riesling GG 2011Aus meiner kleinen Position reiferer Van Volxem Weine gab es die Tage das 2011er Große Gewächs aus der weltberühmten Lage Scharzhofberger. Entsprechend hoch sind waren die Erwartungen:

Extrem kräutrige Nase, Kandis, Mango, Rosen, Feuerstein und Schiefer.

Im Mund dicht, fest, fast zum kauen. Im Vordergrund dunkel gewürzig, pfeffrig und floral. Im Hintergrund etwas überreife gelbe Frucht. Tabak. Eine Prise Salz. Recht moderate Säure. Leicht cremiges Mundgefühl.

Langer Abgang der etwas Süße zurück lässt.

Das ist komplex, dicht, hochspannend. Aber eben auch einen Tick süß. Typisch für van Volxem Weine in der ersten Hälfte der 2010er Jahre. Und sicher auch ein Grund, warum man diesen Weinen viele Jahre der Reife geben sollte. Auch hier wären noch 2 oder 3 weitere Jahre sicher besser gewesen.

Auch ein zweiter Punkt ist immer wieder irritierend bei den reiferen van Volxems. Sie brauchen Luft! Und davon eine ganze Menge. Der erste Probeschluck wirkte sehr müde, süß und ohne Spannung. Nach 90 Min. war der Wein dann erst aufgeblüht, frisch, fein und superkomplex.

 

Ca. 36,00 EUR / PGV noch angemessen

2 Antworten

  1. EC

    Ist das tatsächlich ein GG? Die meisten Scharzhofberger, die ich bis jetzt hatte, lagen über der Trockengrenze und waren ab 2012 „nur“ eine „Große Lage“ und mit „trockener Geschmackscharakteristik gelabelt…

    • kleiner_pirat

      Berechtigte Frage – habe leider keine Flasche mehr ums final zu prüfen. Der Wein wurde jedenfalls auf der GG-Probe in Wiesbaden vorgestellt – mag natürlich auch eine VDP.Ausnahme gewesen sein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.