Michel, Rheinhessen – Sylvaner maischevergoren trocken 2015

Eingetragen bei: Verkostung | 0

Michel, Rheinhessen – Sylvaner maischevergoren trocken 2015Die neue vierte Weinfarbe war mal wieder das Thema: Orange. Weißweine mit langer Maischestandzeit – Nutzung der Produktionsmethode für Rotweine um einen Weißwein zu produzieren. So haben Orangeweine natürlich auch im Geschmack Elemente von Rotwein, insbesondere das Tanningerüst. Ich mag das hin und wieder ganz gern – z. B. als „Winterweißwein“ oder auch als gute Essensbegleiter.

Dieser Wein ist vom Weingut Michel in Hochborn, dass wir anlässlich eines schönen Sommerfests bereits vor zwei Jahren mal besuchten. Damals gab es zwei Weinlinien zu kosten. Zum einen die vom Vater verantwortete „klassische“ Linie und die von Sohn Sebastian verantwortete „M“-Linie mit den charakteristischen Etiketten. Neben den Rieslingen blieben uns die Silvaner von Vater und Sohn in sehr positiver Erinnerung – was selten in der Kombi Rheinhessen / Silvaner vorkommt.

Rein zufällig fiel uns letztens dann der maischevergorene Silvaner ins Einkaufskörbchen. Entsprechend groß war die Neugier:

Würzige und sortentypische Nase mit Birne und Quitte. Dazu Kräuter, nussige und leicht alkoholische Noten.

Im Mund sehr würzig mit steiniger Mineralität, sehr dicht, spürbares Tanningerüst und packendes Gerbstoffbitterl.

Recht kräftige, herbe Säure, wieder Kräuter, Piment und fast keine Frucht, aber dennoch saftig und mit Zug. Im langen Abgang bleibt die steinigen Noten und etwas grüner Apfel.

Sehr schöner Orange. Nicht zu abgefahren und mit schöner Würze und Grip.

Ca. 12,50 EUR / PGV angemessen bis günstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.