Herrenhof Lamprecht, Vulkanland Steiermark, Österreich – Schrammelberg Alter Weingarten, gemischter Satz, trocken 2017

Veröffentlicht in: Meine Weinfavoriten, Verkostung | 0

Herrenhof Lamprecht, Vulkanland Steiermark, Österreich - Schrammelberg Alter Weingarten, gemischter Satz, trocken 2017

Gottfried Lamprecht hatten wir auf seinem Herrenhof 2019 besucht. Das Weingut liegt nicht im Kerngebiet der Südoststeiermark sondern weiter nördlich in Markt Hartmannsdorf in der Nähe von Gleisdorf und damit nicht weit von der Autobahn Wien/Graz.

Der Herrenhof Lamprecht liegt malerisch, der Hofherr blickt direkt aus dem Fenster in seine Monopol- und einzige Lage, den Buchertberg. (der kleine Schrammelberg darf nicht vergessen werden, er liegt hingegen woanders)

Das Weingut residiert in einem historischen Gebäude, dass die Chorherren vom Stift Vorau einst für landwirtschaftliche Zwecke erbauten.

Die Weine entstehen ohne Zeitdruck, sind selbstverständlich Bio-zertifiziert und immer fein und elegant.

Herrenhof Lamprecht, Vulkanland Steiermark, Österreich - Schrammelberg Alter Weingarten, gemischter Satz, trocken 2017 Der Hof
Der Herrenhof

Auch im Hausweinberg Buchertberg hat Gottfried Lamprecht zwei gemischte Sätze angepflanzt (rot und weiß), mit der er die alte Tradition wieder aufleben lässt.

So war es klar, dass er sich die Chance nicht entgehen lassen hat, den Schrammelberg mit einem echten historischen, etwa 90 Jahre alten, wurzelechten gemischten Satz zu bewirtschaften.

Der Weinberg ist klein, die dort stehenden Rebsorten nicht vollständig identifiziert. Entsprechend gibt es jedes Jahr nur wenige Flaschen aus der Parzelle. Umso schöner, dass wir davon zwei Flaschen kaufen konnten:

 

Herrenhof Lamprecht, Vulkanland Steiermark, Österreich - Schrammelberg Alter Weingarten, gemischter Satz, trocken 2017 Gottfried und seine Weine
Schöne Zeit mit dem Winzer Gottfried und seinen Weinen

Kühle, grünkräutrige und dunkel würzige Nase, florale Noten, Hefe, etwas Schießpulver und im Hintergrund ganz wenig gelbe Frucht. Viel Kalk.

Im Mund focussiert und fein. Tiefe Würze mit Salz und Pfeffer. Zitrusfruchtige, zupackende Säure, staubtrocken, mit zunehmender Luft immer mehr kalkige Mineralität und feiner Gerbstoff, etwas Wachs.

Langer, schöner Abgang, die Würze bleibt.

 

Ein wunderbarer, individueller Wein mit bemerkenswerter Würze, der aber in sich ruht und Eleganz zeigt.

Ein schönes Erlebnis!

Ca. 33,00 EUR / PGV angemessen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.