Fürst Löwenstein, Rheingau – Hallgartener Schönhell Riesling Spätlese fruchtig 1997

Eingetragen bei: Verkostung | 0

Vor etwa 20 Jahren wurden die Trauben für diesen Wein geerntet. Sehr spannend zu erfahren, wie er sich entwickelt hat, wie er gereift ist. Kinder sind in diesem Zeitraum zu Erwachsenen gereift und ich bin auch älter geworden, dabei nicht nur zu meinem Vorteil gereift. Vorweg nehmen kann ich, dass man diesem Wein sein Alter nur wenig anmerkt.

In der Nase überreife gelbe Früchten, feine Kräuterwürze, etwas Petroleum und Schiefer.

Im Mund kandierte Orange, Zitrone, Pfirsich und grüne Stachelbeere. Etwas Honig, Tabak und im Hintergrund eine kleine Kräuterwiese. Kalkige Mineralität. Feine Süße und sehr schöne und lebhafte Säure. Ausgewogen und fein. Langer, etwas süßlicher Abgang.

Sehr schön, die fortgeschrittene Reife ist nur durch die leichten Petroleumtöne in der Nase und den Honig im Mund zu erkennen. Die hervorragende Säure sorgt für viel Trinkspaß, auch wenn es nicht der komplexeste gereifte Wein ist, den ich bisher getrunken habe. Sehr gut auch, dass man den Wein vorletztes Jahr im Weingut erwerben konnte.

Sehr guter Wein – Kein PGV da gereifte „Rarität“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.