Fritz Haag, Mosel – Brauneberger Riesling „J“ trocken 2015

Eingetragen bei: Verkostung | 0

Fritz Haag, Mosel - Brauneberger Riesling "J" trocken 2015So lange kenne ich die Weine von Fritz Haag noch gar nicht. Dafür war alles, was ich bisher von diesem Weingut probiert habe erste Klasse. Auf der Mainzer Weinbörse hatte ich die Gelegenheit den 2017er Jahrgang zu verkosten. Da ist großartiges entstanden – eine Kollektion aus einem Guss. Das ist für mich ein absolutes Qualitätskriterium. Sich nicht nur auf einen grandiosen Spitzenwein zu konzentrieren, sondern vom Gutswein an eine stimmige Pyramide aufzubauen, bei der eben dieser Gutswein so gut ist, dass er unbedingt Lust auf mehr macht. Oliver Haag kann das. Auch in 2015 – hier mit dem „Premium-Ortswein“ :

Der Wein besitzt eine feine und intensive Schiefernase mit Zitrusnoten und Kräutern.

Im Mund festes aber ganz fein mürbes Gerüst, saftige Frucht in Richtung Orange und Grapefruit, aber auch ein Hauch dunkler Beeren. Gezäumte aber nicht müde Säure. Schöne mineralische Würze. Schöner, eher langer Abgang.

Die Stilistik des Hauses ist klar zu schmecken. Erhabenen empfinde ich sie. Erhabenes, weil dieser und die anderen Haag Weine in sich ruhen. Fein auf der Zunge tänzeln, sie aber auch eben kein großes Überraschungspotential bieten. Das meine ich positiv und würde Haags Stil am ehesten mit Granden wie Molitor, Künstler oder Knipser vergleichen. Will man bei diesem Wein Kritik äußern, könnte man das wegen des kleinen Zuckerschwänzchens tun, etwas weniger wäre noch mehr gewesen.

Ca. 14,50 EUR / PGV angemessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.