Mein Name ist Andreas Oeing. Ich genieße gern – unter anderem Wein. Dabei habe ich die Liebe zum insbesondere deutschen Wein erst spät in den letzten Jahren entdeckt. Meine Jugend war in Sachen Wein eher geprägt durch wenige, sehr saure Erlebnisse im Rheingau in der Mitte der 90er Jahre und gelegentlich mit Genuss getrunkene dicke amerikanische und spanische Supermarkt-Rotweine.Aber im Grundsatz blieb ich als Hesse stets dem Apfelwein treu. Auch heute noch schätze ich das hessische Nationalgetränk.

Meine ersten wirklich positiven Begegnungen mit deutschem Wein hatte ich dann ca. 2011 in Churfranken, dem von meinem Heimatort am einfachsten zu erreichenden Weinbaugebiet. Das Gute liegt dann doch so nah: habe ich hier doch erstmals die Vielfalt des deutschen Weins jenseits „dünner Säuerlinge“  kennengelernt.

Die Vielfalt ist dann auch das, was die Weinwelt von der Apfelweinwelt unterscheidet: Die Bandbreite ist fast unendlich groß.

Seitdem hat sich eine große Weinbegeisterung entwickelt und zusammen mit meiner Lebensgefährtin Antje streife ich quer durch die deutschen und österreichischen Weinbaugebiete – sowohl vor Ort, als auch vom Sofa aus. Wir sind neugierig und erweitern unseren Weinhorizont ständig.

Von diesen Ausflugs- und Weinerlebnissen erzählen wir in diesem privaten Blog und hoffen, unsere Begeisterung ein wenig weiter geben zu können.