Höfler, Franken – Michelbacher Schwarzriesling „Magnificum“ trocken 2013

Eingetragen bei: Verkostung | 0

Weinberg in Michelbach

Im äußersten Nordwesten Frankens liegen die Weinberge Michelbachs. Nicht am Main, sondern am Flüsschen Kahl. Die Böden hier weisen nicht die in Franken sonst übliche Beschaffenheit aus Buntsandsein oder Muschelkalk auf, sondern bestehen aus Gneis und verwittertem Glimmerschiefer. Daher entstehen hier für Franken durchaus besondere Weine. Im Weingut Höfler trug im Jahrgang 2013 Sohn Johannes das erste Mal die Hauptverantwortung für den Ausbau der Rotweine. Das Ergebnis war ganz hervorragend, was sich insbesondere auch in diesem Schwarzriesling zeigt. Eine Rebsorte, die ich bisher nicht so wirklich mit guten Rotweinen in Verbindung brachte.

Kräutrige, leicht holzige Nase mit klarer roter Frucht und grünem Pfeffer.

Im Mund dicht, aber weich und fein, strahlende Frucht mit schwarzer Johannisbeere und gemischten roten Beeren, tolle, den Trinkfluss fördernde Säure, mürbe und feine Tannine. Salz! Im Hintergrund etwas Klebstoff, ein wenig Holz, leicht bittere Gerbstoffe und Gewürze. Sehr guter, leicht antrocknender Abgang.

Sehr schön – sehr elegant, ausgewogen und kein Kraftprotz. Sehr schöne, klare aber nicht aufgesetzte Frucht und überraschend salzig. Der mit Abstand beste Schwarzriesling, den ich bisher getrunken habe. Und natürlich – wie so oft – ich hab zu wenig davon im Keller.

Ca. 18,00 EUR / PGV angemessen bis günstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.