Höfler, Franken – Michelbacher Apostelgarten Silvaner trocken 2012

Eingetragen bei: Verkostung | 0

Höfler, Franken - Michelbacher Apostelgarten Silvaner trocken 201228.10.2015

Heute habe ich die letzte Flasche dieses Weins aufgemacht. Das war lehrreich und wichtig.

So wirklich endüberzeugt klang der anhängende Beitrag ja nicht, auch wenn das eher Kritik auf hohem Niveau ist.

Gut, dass ich noch ein Fläschchen hatte.

Der Wein hat nämlich an Eleganz und Ausgeglichenheit gewonnen.

Jetzt viel Birne, etwas Gemüse, viel steinige Würze, viel Cremigkeit und Dichte und kein Zuckerl mehr im Abgang.

Toll, jetzt steht der Wein wie eine Eins da – und es war natürlich die letzte Flasche.

 

22.12.2014

Das Weingut Höfler befindet sich im äußersten westlichen Zipfels Frankens in Alzenau Michelbach.

Die Lage Michelbacher Apostelgarten zeichnet sich verwitterten Schiefer aus und ist in Franken so wohl selten zu finden.

Besonders Rieslinge bekommen hier eine feine Mineralität, die ich schon öfter kosten konnte.

Höflers sind als VDP-Gut quasi das „erste Haus am Platz“. Die großen Gewächse (Riesling) haben ein tolles PGV und so wird es Zeit auch mal die anderen Gewächse ins Visier zu nehmen.

Der Silvaner aus 2012 bietet in der Nase einen kleinen Obstkorb. Ich rieche Birne, Apfel und einen Hauch Ananas.Höfler, Franken - Michelbacher Apostelgarten Silvaner trocken 2012

Im Geschmack fällt gleich die Silvaner-typische Cremigkeit auf.  Birne und Apfel bleiben, unterstützt durch eine zarte Gewürzigkeit.

im Abgang bleibt ein leicht aprikosiges – keineswegs störendes Zückerchen.

Der Wein passte damit gut in und zur Vorspeise unseres diesjährigen Weihnachtsmenüs: Fränkische Mostsuppe mit Zimtcroutons.

 

12,00 EUR/PGV: angemessen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.