Kruger-Rumpf, Nahe – Münsterer Pittersberg Riesling GG 2011

Eingetragen bei: Verkostung | 1

2163Heute Abend gab es eine vegetarische Linsen-Kürbis-Lasagne. Der Kürbis war in Honig glasiert – also eher süß. Die Linsen leicht süß sauer mit Balsamico abgeschmeckt. Was nun dazu trinken. Säure sollte schon vorhanden sein und Kraft, damit der Wein mithalten kann mit dem Essen. Ein karger Pinot wäre eine Lösung gewesen, aber es stand im Kühlschrank noch die Flasche Pittersberg. Und die musste getrunken werden, erwischte ich sie doch letzte Woche tropfend im Keller. Korken undicht, so ein Ärger. Gekauft habe ich den Wein, weil ich von der diesjährigen Jahrgangspräsentation des Weinguts extrem begeistert war. Die 2015er Rieslinge waren allesamt traumhaft, vom Einstieg bis zum GG. Insofern waren die Erwartungen hoch:

Reife Rieslingnase. Überreife gelbe Früchte, Tabak, Kräuter, leicht holzige Noten.
Im Mund sehr reifer Pfirsich, viel steinige Mineralität und Extraktsüße. Dazu feine, frische und zitronige Säure, vegetabile Töne, Tabak und wieder Kräuter.

Trockener und mittellanger Abgang.

Insgesamt sehr reif für ein 2011er GG, was aber ggf. auch an der Luftzufuhr aufgrund der Leckage gelegen haben könnte, aber dennoch ziemlich gut. Vielleicht fehlt der letzte Pfiff Eleganz.

Ca. 25,00 EUR / PGV noch angemessen

Eine Antwort

  1. […] gab es mein zweites 2011er Kruger-Rumpf GG. Korkenmäßig wie Nummer eins auch schon ne rechte Katastrophe. Durchnässt kam er aus der Flasche. Ganz leicht hatte der Wein […]

Hinterlasse einen Kommentar